KANADAS OSTEN

QUÉBEC EINE UNENTDECKTE PERLE

von Verena Ruthmann

Unendliche Weite, Wale, Bären, Wälder, Wasser und Holzhütten, das alles gehört zur Faszination Kanada. Zu Recht ist dieses wunderschöne Land ganz oben auf vielen Reisewunschlisten. Viele sparen auf ihren Traum und werden nicht enttäuscht. ABER wusstest du, dass es auch ein wenig günstiger geht? Dass es nicht gleich Banff und Vancouver sein müssen, um unberührte Natur zu erleben? DAS geht! Ich nenn es gerne Kanada-Wildnis für Einsteiger. Viele Fliegen nur drüber, scheuen sich vor dem Französisch, aber das musst du nicht! Der OSTEN ist wunderschön! Hier gibt es nicht nur unberührte Natur, sondern auch die ein oder andere Großstadt, die dich verzaubern wird!

Heute nehme ich dich mit auf eine Rundreise durch Québec.

Start und Ziel dieser Traum-Rundreise ist das bezaubernde Montréal. Eine Stadt zum erleben, entdecken, voller Kultur, gutem Essen und liebenswerten Menschen. Sie ist auch das Tor zur Natur! Ich empfehle Dir eine Kombireise aus Camping & Ferienhaus oder Wohnmobil, den Ort immer so zu wählen, dass du kleine Sternfahrten machen kannst und keine Sekunde bereust.

Landkarte von K. Netolitzky

Kanada Reise | Reisebüro Hückelhoven

Baie-Saint-Paul

Die Bucht von Saint-Paul ist nur knapp vier Stunden Fahrt von Montréal entfernt und bietet einen schönen Einstieg, um in der Natur zu entspannen, aber auch um den französischen Flair Québecs zu erleben. Hier empfehle ich dir einen kleinen, aber feinen Campingplatz für den ersten Stopp Camping Du Gouffre. Dieser leigt zwischen Bäumen direkt am Wasser – einfach herrlich!

L’ile aux Coudres

Von hier gibt es einen Tagesausflug auf die L’ile aux Coudres. Mit der Fähre kommst du kostenfrei auf die Insel. Die beste Art die Insel zu erkunden, ist mit dem Fahrrad, die du auf der Insel ausleihen kannst. Entlang des Wassers geht es strampelnd zu einem Kitesurfer Spot. Dort kannst du nicht nur Kitesurfen, sondern auch leckere kleine Snacks aus regionalen Produkten genießen. Ein Spaziergang ist hier sehr zu empfehlen. Bei Ebbe zieht sich der Sankt Lorenz Strom soweit zurück, dass es wie eine Mondlandschaft wirkt. Ein Spaziergang ist dann im Flussbett möglich. ABER Achtung das Wasser kommt am Nachmittag mit Schwung zurück! Auf der Rückfahrt mit der Fähre kannst du den Sonnenuntergang über dem Wasser genießen.

Saint-Paul Stadt

Saint-Paul ist die Hauptstadt der Region Charlevoix, eine kleine entspannte Künstlerstadt. Sie ist das zu Hause von regionalen Künstlern und sprüht nur so vor Charme. Ein kleiner Bummel durch die Straßen lässt die Herzen höherschlagen und die kleinen Geschäfte laden zum Shoppen ein. Im Sommer wird dies meist begleitet von Straßenmusikern und am Abend finden oft Konzerte statt! Charlevoix gilt in Québec als Hochburg des guten Käses und von köstlicher Wurst. Der französische Einfluss lässt sich hier besonders gut herausschmecken! Mein DieFerienWelt Tipp: Such dir ein Plätzchen in einem der Restaurants und bestelle dir eine Regionale Käseplatte mit oder ohne Wurst und lass den Sommerabend beim Klang der Musik entspannt zu Ende gehen.

Lac Saint Jean

Der Weg hierher ist nur knapp drei Stunden, verglichen mit den anderen Strecken, ein Katzensprung, Die Fahrt führt entlang des Saguenay Fluss mit seinen Fjorden! Mit einer Uferlänge von 436km ist der Lac Saint Jean das drittgrößte Binnengewässer Québecs! Umgeben von Natur und Tausend Möglichkeiten die Natur aktiv sowie passiv zu genießen. Hier empfehle ich dir einen Campingplatz in Alma. Viele wunderschöne Stellplätze mit direktem Blick auf das Wasser, ein Traum! Aber Vorsicht: Ohne Mückenschutz geht es nicht! Allerdings ist das Mückenspektakel nach Sonnenuntergang wieder vorbei und du kannst ganz typisch kanadisch, am Feuer mit einem Glas Wein in der Hand, den Abend ausklingen lassen.

Einmal einen Schwarzbären aus der Nähe sehen, sich in alte Zeiten zurückversetzen und die Prärie erleben, das war mein Traum! Im Zoo Sauvage von St. Félicien wird dieser Traum auch für dich wahr. Du denkst jetzt: Was, ein Zoo in Kanada? JA, aber nicht ein typischer, wie wir ihn kennen. In einer fensterlosen, vergitterte TschuTschu- Bahn fährst du in die Prärie des Zoos! Hier leben Schwärzbären, Bisons, Caribous, Wölfe, Schneegänse, Präriehunde … Ich war ein wenig skeptisch, ABER es war fantastisch! Dieses große offene Gelände, die Tiere – einfach toll. Wer Zeit mitbringt, kann am Ende noch ein Film schauen (Englisch + Französich) oder an einer Nachtwanderung teilnehmen!

Mingan Archipel

Das Fleckchen auf das du dich schon jetzt freuen kannst! Weit weg von Allem, weit oben im Nord-Osten, direkt am Sankt Lorenz Strom und “kurz” vor der Grenze zu Labrador.

Die Fahrt hierher ist ein ganz schöner Ritt. Man kann das an einem Tag machen oder eben eine Nacht in einem Hotel oder Bed & Breakfast einschieben. Das entspannt, ist stressfrei und gibt ein wenig Zeit um die Landschaft zu erleben. Je nördlicher du kommst, desto rauer und wilder wird die Landschaft. Selbst im Sommer sind es selten mehr als 18 Grad und nachts können die Temperaturen gegen Null fallen! Also unbedingt was Dickes einpacken!

Das Mingan Archipel ist ein Nationalpark, bestehend aus vielen Inseln, welche alle autofrei und wetterbedingt nicht das ganze Jahr über erreichbar sind! Du wirst sehen, bereits mit der Ankunft ist der ganze Fahrstress vergessen!

Nach einer erholsamen Nacht solltest du am nächsten morgen früh raus, um eine Tour zu einigen der Inseln zu unternehmen. Mütze, Handschuh, Schal an und ganz viel Sonnencreme ins Gesicht nicht vergessen. Klingt verrückt so mitten im Sommer, aber unbedingt notwendig. Die meisten Inseln dürfen ohne Nationalparkwärter/Führer nicht betreten werden! Seltene Tiere, Jahrtausende alte Gesteinsformen, Robbenkolonien und Brutplätze der Papageientaucher. Es ist beeindruckend! Noch heute spüre ich den Wind im Gesicht, habe den Geruch in der Nase und das Gefühl von Freiheit, wenn ich daran zurückdenke. Du willst noch mehr? Dann empfehle ich dir dringend dieses entlegene Fleckchen zu besuchen. Es ist ein absoluter Die FerienWelt Geheimtipp, kaum einer verirrt sich hierher und du hast die Natur fast für dich alleine!

Kanada Reise | Reisebüro Hückelhoven

Gaspésie

Entlang des Ufers des Sankt Lorenz Stromes geht die Fahrt zurück bis Baie-Comeau zur Fähre, welche dich zurück ans Südufer und damit auf die Halbinsel Gaspésie bringt. Die Überfahrt selbst ist schon eine Reise wert. Besonders im Sonnenuntergang ist es ein unglaubliches Farbenspiel und zwischendrin hast du das Gefühl auf dem Meer zu sein. Von Matane geht es entlang der Küste, wie sollte es anders sein, nach La Martre. Oben, auf dem Hügel, ist der Ausblick unvergesslich. Ein traumhafter Blick auf das Wasser und den berühmten roten Leuchtturm. Wieder einmal ist die Fahrerei im Nu vergessen.

Die Halbinsel Gaspésie hat viele bezaubernde Ecken: Das felsige Ufer des Sankt Lorenz und die kleinen Strandabschnitte sind von La Martre nur einen Steinwurf entfernt, viel mehr gibt es hier nicht. Das Städtchen Sainte Anne des Monts ist klein aber fein. Es hat einen Hafen, ein Meeresentdeckerzentrum (perfekt für Regentage) und eine tolle Bäckerei (Marie 4poches), mit grandios gutem Brot und Törtchen. Der Nationalpark von Gaspésie beginnt nur ein paar Autominuten entfernt von hier. Da draußen, in der seichten Wildnis, kommen Wanderer, Fahrradfahrer, Kanufahrer, Fischer und die, die sich einfach nur entspannen wollen, voll auf ihre Kosten. Die Möglichkeiten sind schier unendlich und die Chance Caribous live zu erleben ziemlich hoch! Die wirken in “Echt” noch viel gigantischer als auf Bildern! Entlang der Küstenstraße gibt es ganze Künstlerdörfer. Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten sind hier im Schlaraffenland … Was soll ich sagen, es wird dir gefallen, egal wo du dich hier auf der Halbinsel befindest!

Sommer hin oder her, hier noch ein DieFerienWelt Tipp: Du solltest immer Wind – und Regenjacken, sowie einen dicken Pulli dabeihaben, denn hier kann es auch im Hochsommer recht frisch sein! Wenn du Glück hast und einen warmen Sommer erwischst, sind die Temperaturen 20-22° Grad Celsius.

Cap Bon Désir

Wieder heißt es ein wunderschönes Fleckchen Erde verlassen und auf in nächste Abenteuer. Was wäre Kanada ohne Walbeobachtung? Genau, irgendwie nicht komplett. Weiter geht es entlang der wilden Küsten zur Fähre von Trois Pistoles auf die andere Seite des Flusses Sankt Lorenz nach Les Escouminis. Am Cap Bon Désir lassen sich Wale hervorragend beobachten. Im Kanada Park gibt es ein Beobachtungszentrum, einige Schautafeln und nette Mitarbeiter, die gerne etwas über die Wale erzählen. Man läuft vom Parkplatz einen kurzen Wanderweg entlang und kommt an eine große Felsformation. Dann heißt es hinsetzen und abwarten! Am besten machst du es dir bei einem Picknick gemütlich und schaust auf´s Wasser. Und dann plötzlich ist es soweit: Der erste Wal!!! Das ist so aufregend und vor allem beeindruckend, mit was für einer Geschmeidigkeit diese Riesen durch Wasser gleiten. Einfach überwältigend! Man vergisst die Zeit. Immer wieder sind auftauchende Walen zu sehen. Kanadafeeling pur sag ich dir! Wir von DieFerienWelt sagen: Ein absolutes MUST DO!

Du möchtest noch dichter ran? Oder bist ein echter Abenteurer? Dann kommen hier noch ein paar Die FerienWelt Tipps: Wenn du Richtung Les Escouminis fährst, kannst Du eine geführte Kayak Tour zur Walbeobachtung unternehmen und gleichzeitig ein wenig über die Landesgeschichte, insbesondere die der Ureinwohner erfahren. ODER du fährst nach Tadoussac und buchst eine Bootstour (Croisiéres AML). Auch hier gibt es verschiedene zur Auswahl. ODER du bist ganz mutig und buchst dir eine Bär-Beobachtungstour!

So oder so, in dieser Region kommst du voll auf deine Kosten und kannst deinen Durst nach Abenteuer und Tierbeobachtungen stillen!

Am Ende dieser Traumreise kommst du um eines nicht herum, zurück nach Montréal zu fahren. Ich versichere dir, es ist halb so schlimm. Die Fahrt zurück ist schön, auch wenn der Kontrast größer kaum sein könnte, wirst du es mögen.

Kanada Reise | Reisebüro Hückelhoven

Montréal

Montréal ist eine tolle, entspannte Metropole, die heimliche Hauptstadt der Provinz, multikulturell und der richtige Ort für Gourmets. Wusstest du, dass es hier neben New York City die höchste Restaurantdichte in Nordamerika gibt? Und wo wir schon über NYC reden, hier ein kleines DieFerienWelt Gedankenspiel: Man kann Montréal und NYC bestens miteinander verbinden. (45min Flug, 10h Zug über den Appalachen Trail oder 6,5h mit dem Auto)

In Montreal solltest du ein paar Tage verbringen, bevor du wieder zurückfliegst. Die Stadt wird dich überraschen! So viel Kultur! Im Sommer ist immer etwas los. Festivals, Straßenmusiker, überall sind Bühnen aufgebaut und psst, die Proben sind oft öffentlich und kostenfrei. Dich jetzt noch nach Montréal zu entführen, würde den Rahmen sprengen, das hebe ich mir für ein anderes Mal auf. Nur ein Montréal DieFerienWelt Tipp möchte ich noch loswerden: Der Mont Royal ist ein absolutes MUSS. Gleichermaßen beliebt bei Einheimischen und Touristen, aber du hast hier einfach den besten Blick über die Stadt. Vielleicht kommst du am späten Nachmittag, ganz früh am Morgen oder zu Sonnenuntergang, dann ist es weniger voll und mit ein wenig Glück sitzt im Sommer jemand am öffentlichen Flügel und begleitet deinen Blick mit fantastischen Klängen, oder du spielst selber.

DU bist auf den Geschmack gekommen und hast dich in Gedanken direkt in Kanadas Belle Provinz geträumt? Dann melden DICH bei uns! Wir lassen deine Träume wahr werden und finden dein “quebecoise-sches” Urlaubsglück für DICH! Wir von DieFerienWelt freuen uns auf DICH!

Du möchtest jetzt am liebsten los? Oder Du hast noch Fragen? Dann melde dich bei mir oder einer meiner Kolleginnen von DieFerienWelt, wir sind für dich da!

Fakten im Überblick:

Wetter: 

Montréal: Im Sommer schön warm bis heiß und im Winter knackig kalt!

Für die Provinz muss man differenzieren: Die Sonne scheint hier im Sommer überall! Die Temperaturen reichen je nach Ort von 17-30° Grad Celsius. In Montréal bleiben sie schon mal bei 22°Grad des nächtens und fallen im Mingan Archipel auch schon auf 5°Grad Celsius ab. UND im Winter? Da kommst du vor lauter Schnee nicht an alle Orte, die ich dir gerade vorgestellt habe.

 

Beste Reisezeit:

Ende Mai bis Anfang Oktober (Indian Summer!!!)

 

Größe:

Ich mach es anschaulich: Die Provinz Québec ist ca. 4,5 Mal so groß wie Deutschland!

 

Lage:

Im Osten Kanadas auf der Atlantikseite.

 

Anreise:

Am schnellsten geht es mit dem Flugzeug. Von Frankfurt/Main gibt es Direktflüge nach Montréal, ca. 7,5h je nach Flugrichtung. Gerne genommen auch der Umstieg im Amsterdam oder Paris, wobei Amsterdam stressfreier ist. Für alle mit einem festen Magen gerne auch über Island, mit Umstieg in Reykjavík (über Grönland wird es quasi immer wackelig, hat mir eine Stewardess verraten).

 

Einreise:

Einfach rechtzeitig online das ETA beantragen, fertig! Benutz bitte die offizielle Seite https://onlineservices-eta-canada-visa.com/, ODER frag uns und wir helfen dir!

 

Sprache:

Offizielle Sprache der Provinz: Französisch! Viele sind Bilingual Französisch/Englisch. Parks/öffentliche Einrichtungen sind alle Bilingual, auch Führungen werden in Englisch angeboten!

WORAUF WARTEST DU NOCH?

Die FERIENWELT
Parkhofstraße 66
41836 Hückelhoven

Follow

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo.: 12.00 - 16.00
Di.: 12.00 - 16.00
Do.: 12.00 - 16.00
Fr.: 12.00 - 16.00

Auch außerhalb der Bürozeiten Termin nach Vereinbarung möglich.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

NEWSLETTER ABONNIEREN!

© Copyright Die Ferienwelt | Design und Umsetzung: Huchel Werbeagentur